++++ Die neue Webseite der Grundschule Riedenberg befindet sich noch im Aufbau - bitte haben Sie noch etwas Geduld +++ Wir bemühen uns, die Inhalte zügig einzubauen +++ Bleiben Sie gesund +++

Ott-Göbel Jugendsstiftung

Begonnen hat unsere gemeinsame Kooperation mit dem „Sing Bach Projekt“.
Schnell entwickelte sich danach ein Projekt, dass uns bis heute durch die ganzen Schuljahre begleitet: „Essend bereise ich die Welt“
Dadurch schaffen wir Gemeinsamkeiten über kulturelle Unterschiede hinaus. Die Basis bildet die gesunde Ernährung wobei auch die Zubereitung der Lebensmittel und die Herkunft eine bedeutende Rolle spielen. Der Genuss aber wird durch das gemeinsame Kochen mit den Eltern und Lehrerinnen, das Kennenlernen der verschiedenen Esskulturen zu einem verbindenden Erlebnis.

 

Cafe Alberta

Seit 1999 ist das Schüler Cafe Alberta ein nicht wegzudenkender Partner für uns.

Viele Projekte haben wir gemeinsam gemacht und ohne das „Alberta“ würde unseren Schülerinnen und Schüler viel fehlen.
Unser gemeinsames Zirkusprojekt ist nicht aus der kooperation wegzudenken, wenn es auch durch die Pandemie schon ein ganzes jahr ruht.

Viele unserer Schülerinnen und Schüler haben das Glück in den letzten Wochen bei der Hausaufgabenbetreuung im Alberta zu sein. Diese Unterstützung ist enorm.

 

Gemeinschaftserlebnis Sport

Wehr dich mit Köpfchen

Alljährlich nehmen unsere Schüler der 3. Klassen an dem Projekt „Wehr dich mit Köpfchen“ teil.

Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem „Gemeinschaftserlebnis Sport“ (GES) durchgeführt.

Dabei lernen die Kinder, wie sie auf mögliche verbale Angriffe reagieren können. Auch wird spielerisch trainiert, wie man sich bei Gefahr verhalten soll, unabhängig davon, ob diese von einem fremden Erwachsenen oder einem Jugendlichen ausgeht. Die Persönlichkeit der Kinder wird gestärkt und sie entwickeln Selbstvertrauen.

Ziel des Projektes ist es zudem, Konflikte gewaltfrei zu lösen und in Gefahrensituationen über ein angemessenes Verhaltensrepertoire zu verfügen. Die Kinder lernen NEIN zu sagen und ihre eigenen Grenzen und Bedürfnisse richtig einzuschätzen.

Unterstützt durch Lehrer, Polizei und Trainer des GES werden den Kindern Handlungsempfehlungen für ein zivilcouragiertes Auftreten im Alltag vermittelt. Außerdem erfahren die Kinder, wo und wie sie sich in Gefahren- oder Notsituationen Hilfe holen können.

Kalender